»

ID #1174

TurboBase


Softwaretitel TurboBase
Preis  
Hersteller Michael Friedrich
Vertrieb Stefan Ossowski (Schatztruhe)
Erscheinungsjahr 1995
Systemvorraussetzungen
Rechnermodell  
CPU  
Kick-Rom 1.2/1.3, 2.x oder 3.x für Kickstart 1.x leichte Einschränkungen, daher 2.x empfohlen
OS  
Arbeitsspeicher mindestens 1 Mb
GFX  
HD-Install Festplatte empfehlenswert
Sprache Deutsch
Besonderheiten:

 


Medien:

Diskette/CD Handbuch Vorderseite
Handbuch Rückseite

 


Beschreibung:

TurboBase - ist eine relationale Datenbank

Produktinformatioen

TurboBase ist der erste Vertreter einer neuen Generation von Datenbanken für den Amiga und überzeugt durch herausragende Leistungsmerkmale. So ist beispielsweise die Zusammenfassung mehrerer Datenbanken und aller zugehöriger Dateien zu einem Projekt möglich, bei dem der Benutzer direkten Zugriff auf alle Ansichten, Berichte, etc. hat. Die sehr gute grafische Benutzeroberfläche vereinfacht den Umgang mit Ihren Daten und ermöglicht Ihnen so eine optimale und effizente Arbeit.

TurboBase ist eine relationale Datenbank mit folgenden Features:

  • beliebige viele Datenbanken je Projekt, dies erleichtert und vereinfacht die Verwaltung zusammengehöriger Daten (insbesondere Relational!)
  • Anzahl Datensätze nur durch Festplattenspeicher begrenzt, jeder Datensatz beliebig viele Felder.
  • beliebig viele Ansichten (Listen- sowie Maskenmodus) pro Datenbank (für Adressdatenbank etwa Eingabeansicht, Telefonliste, Geburtstagsliste, "diesen Monat/heute Geburtstag", ...)
  • einfache Handhabung von relationalen Strukturen (1:m, n:1, n:m) - einmal erstellt, können diese "virtuellen" Datenbanken wie normale Datenbanken benutzt werden (Eingabe, Berichte, ...)
  • mit virtuellen, berechneten Feldern sowie Menofeldern zur kompakten, platzsparenden Datenspeicherung
  • Bilder und Textdateien können in der Ansicht abgezeigt werden (z.B. Bilddatenbank) - DataTypes werden unterstützt (ab OS3.0)!
  • beliebig viele Berichte inkl. Gruppierung, mehrspaltiger Druck (Etiketten), Druck-Vorschau
  • Serienbriefe
  • Updates erleichtern den Umgang größerer Änderungen am Datenbestand
  • Im-/Export; beliebiges ASCII-Format sowie dBase-Dateien
  • einfache Erstellung und Handhabung aller Objekte (Datenbanken, Relationen, Ansichten, Berichten, Updates, Serienbriefen, Makros): Einmal erstellt, können Sie mit einem Mausklick geöffnet/gestartet/editiert werden.
  • Objekt-Konzept erleichtert den Umgang mit TurboBase sowohl in der Benutzerführung als auch bei der ARexx-Makro-Programmierung
  • mehr als 100 Funktionen sowie umfangreiche ARexx-Schnittstelle
  • Berechnungen auch innerhalb von Ansichten möglich (etwa Gesamtspieldauer einer CD oder Rechnungsbetrag/Mehrwertsteuer)
  • mit Index- sowie Volltextsuche in der Datenbank
  • vom Entwickler von TurboCalc
Benötigte Hardware:
Commodore Amiga mit Kickstart 1.2/1.3, 2.x oder 3.x (für Kickstart 1.x leichte Einschränkungen, daher Version 2.x empfohlen), mindestens 1MB RAM. Für größere Datenbestände Festplatte empfehlenswert. Ausdruck auf allen Standarddruckern möglich.
 

Einsendungen: HelmutH


Bilder und Text sind © des jeweiligen Verlages/Authors und dienen lediglich zur Anschauung.


Letzte Änderung des Artikels: 2015-11-25 15:18
Revision: 1.0

Drucken {writeSend2FriendMsgTag}
Bewertung der FAQ

Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

vollkommen überflüssig 1 2 3 4 5 sehr wertvoll

Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich